Uwe Christiansen: Wilhelm Petersen

Lieferzeit:
2-3 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
999
Versandgewicht je Stück:
1,2 kg
25,00 EUR
inkl. 7 % MwSt.zzgl. Versand

Der Maler des Nordens

Sonderpreis, früher Euro 33.30

Eng verbunden mit seiner norddeutschen Heimat, hat Petersen ein großartiges Lebenswerk hinterlassen und wie kaum ein anderer die ›Seele des Nordens‹ eingefangen.

Langtext:

Einer der großen Maler unseres Jahrhunderts ist Professor Wilhelm Petersen. Seiner friesischen Heimat immer eng verbunden, malte und erzählte er aus dem Geist seiner aus dem Norden kommenden Vorfahren und der niederdeutschen Landschaft. Seine Menschenbilder sprechen die herbe und stolze Sprache der Friesen, seine Vorgeschichtszyklen künden von dem kulturellen Höhepunkt in der nordischen Bronzezeit und von den wagemutigen Wikingern, seine Kriegszeichnungen spiegeln das harte Los der Frontkämpfer und der betroffenen Zivilisten wider, sein tiefgründigen Buchillustrationen und liebevoll bebilderten warmherzigen Erzählungen, Spruchweisen sowie Selbstdarstellungen grenzen manchmal ans Spökenkiekerische. Er schuf die Figur des ›Mecki‹ für die Fernsehzeitschrift ›Hörzu‹. Von 1935 bis 1977 wurden seine Werke auf einer Reihe von Kollektivausstellungen gezeigt.

Hier kann erstmals in einer Monographie ein wesentlicher Querschnitt durch sein Schaffen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der sorgfältig ausgewählte Ausschnitt vermag einen Eindruck von dem bedeutenden und viel zu wenig bekannten Werk dieses »Malers des Nordens« zu geben.

Klappentext:

Hier liegt erstmals eine repräsentative Monographie über Leben und Werk des Maler Professor Wilhelm Petersen vor, dessen Schaffen den großen Zeitraum vom Ersten Weltkrieg bis in die achtziger Jahre umfaßt. Der schon früh durch große Ausstellungen hervorgetretene Künstler wird nicht von ungefähr »der Maler des Nordens« genannt. Wie kaum ein anderer hat der gebürtige Elmshorner mit dänischen Vorfahren en Menschen und die Landschaft Norddeutschlands dargestellt und in seinen Gemälden die »Seele des Nordens« eingefangen. Seine friesischen Frauen und Männer, die Fischer, Bauern und Handwerker sind Ausdruck der herben Art Schleswig-Holsteins. Seine Kobold-, Sagen- und Märchengestalten, insbesondere aus seinem Buch »Ut de Ooken«, sind ein Zeugnis von der im Volk noch lebendigen nordischen Mythenwelt. Die großflächigen Gemälde zur Vorgeschichte und zur Wikingerzeit, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen geschaffen, geben Kunde von Blütezeiten des germanischen Nordeuropas. Die tief beeindruckenden Zeichnungen aus dem Zweiten Weltkrieg, oft an vorderster Front entworfen, spiegeln die Härte und das Grauen des Krieges für Soldaten und Flüchtlinge wider, zeugen aber auch von Aufopferungsbereitschaft und Gemeinschaftssinn. Daneben hat der Künstler als Schöpfer der »Mecki«-Figur und anderer lustiger Serien für die »Hörzu« wie für die Köllnflockenwerke humorvolle Reihen geschaffen, die eine Generation von Kindern erfreut haben. Die hier meist farbig aufgeführten Wiedergaben der vielen Gemälde und Zeichnungen vermitteln einen Überblick über das so vielseitige Werk dieses Malers, der über alle Wechselfälle unseres Jahrhunderts sich und seinem Malstil treu blieb.

176 Seiten
Großformat
Leinen
259 teils farbige Abbildungen

Ihre Frage zum Produkt


*
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Sie können diese Einwilligung jederzeit per E-Mail oder telefonisch widerrufen.

Kundenrezensionen


von 19 Artikel in dieser Kategorie