Georg Haas: Und gaben die Hoffnung nicht auf

Lieferzeit:
1-2 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
98
Versandgewicht je Stück:
0 kg
16,95 EUR
inkl. 5 % MwSt.zzgl. Versand

So starb Breslau

Nach der Verlegung der SS-Unterführer-Lehrkompanie in die Festungsstadt Breslau zieht sich der Ring um die schlesische Hauptstadt immer enger. Der Kampf deutscher Landser ist von Stoßtrupp-Unternehmen und Häuserkampf in den Trümmern der Stadt geprägt. Gnadenlos zermalmt die Rote Armee in scheinbar endlosen Luftangriffen und durch Artilleriebeschuß Gebäude, Soldaten und Zivilisten. Im Mittelpunkt der Erzählung steht die russische Großoffensive an Ostern 1945. Der Chronist der dramatischen Ereignisse beschreibt, wie an allen Brennpunkten der belagerten Stadt jeder Straßenzug, jedes Haus, jede Mauer mit größtem Fanatismus von beiden Parteien umkämpft und dabei kein Opfer gescheut wird – bis zur Kapitulation am 6. Mai, erst vier Tage nach Beendigung der Kämpfe in Berlin.

272 Seiten, schw.-w. Abb.

In den letzten Kriegsjahren fehl...

K.H. Lotze: ...Und es saust der Frack, Landser am Feind Bd. 6

In den letzten Kriegsjahren fehlte die Schlagkraft der deutschen Luft...

19,80 EUR
inkl. 5 % MwSt.zzgl. Versand
Ende Januar 1945 branden die Wog...

Georg Haas: Brände an der Oder

Ende Januar 1945 branden die Wogen des unerbittlichen Krieges auch bi...

16,95 EUR
inkl. 5 % MwSt.zzgl. Versand
Von diesem Schauplatz berichtet ...

Grüne Teufel am Feind (Buch) Joe Juhnke 1. Fallschirm-Artillerie-Regiment

Von diesem Schauplatz berichtet der ehemalige deutsche Fallschirmjäger J...

14,95 EUR
inkl. 5 % MwSt.zzgl. Versand
Ihre Frage zum Produkt


*
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Sie können diese Einwilligung jederzeit per E-Mail oder telefonisch widerrufen.

Kundenrezensionen


von 17 Artikel in dieser Kategorie